Aktuelles

Kulturverbände M-V fordern echte Perspektiven

Pressemitteilung 20.05.2021

Bundesweit erarbeitete Öffnungsszenarien der Kultusministerkonferenz* wurden nicht berücksichtigt; es wurden wieder keine Perspektiven für die Kultur im Land aufgezeigt. Die verabredete Öffnung von Kultur in Kopplung an die Öffnung von Einzelhandel, Schule und Gastronomie ist nicht umgesetzt worden.

Seit Monaten sind viele Kulturverbände M-Vs in Gremien zur Erarbeitung von Öffnungsstrategien involviert, entwickeln Konzepte und verschiedenste Szenarien – umso enttäuschender ist die andauernde Perspektivlosigkeit.

In anderen Bundesländern sind viele Angebote bereits möglich. M-V bildet hier leider das Schlusslicht. In 14 Bundesländern sind Ausstellungen zu besichtigen (teilweise mit Terminvergabe, aber immerhin); in 13 Bundesländern ist Einzelunterricht in Musikschulen erlaubt; in vielen Bundesländern gibt es Kurse in Jugendkunstschulen und soziokulturellen Zentren mit bis zu 10 Personen.

gesamte Pressemeldung als PDF

Zurück